Skip to main content Skip to footer site map

„Singin' in the Rain“ singt und tanzt in Nordhausen

Seit 28. März steht wieder ein Musical auf dem Spielplan des Theaters Nordhausen: „Singin' in the Rain" von Herb Brown und Arthur Freed, das Bühnenmusical nach dem weltberühmten Film mit Gene Kelly. In den beiden Hauptrollen kehren zwei Publikumslieblinge nach Nordhausen zurück: die Musical-Stars Femke Soetenga und Gaines Hall. Bereits in „Crazy for You" sangen und tanzten die beiden sich als Musical-Traumpaar in die Herzen des Publikums. Femke Soetenga ist schon länger ein gern gesehener Gast in Nordhausen: Zuletzt glänzte sie als Amneris in Elton Johns Musical „AIDA", davor war sie bereits als Florence in „Chess" und Lucy in „Jekyll & Hyde" zu bewundern.

Und noch ein andere, neuer Star steht in Nordhausen auf der Bühne. Als Cosmo Brown hat er die Herzen des Nordthüringer Publikums im Sturm erobert: der junge Musical-Darsteller Andreas Langsch. Die Rolle ist dem energiegeladenen Multitalent geradezu auf den Leib geschrieben. Furiose Steppchoreographien meistert der junge Künstler mit schier unglaublicher Leichtigkeit, spektakuläre akrobatische Einlagen lassen das Publikum staunen, seine Stimme begeistert ebenso wie seine Ausstrahlung. Nur wenige Tage nach der Premiere von „Singin' in the Rain" erlebt Andreas Langsch nun etwas, von dem wohl alle Musical-Darsteller träumen. Er verbringt eine Woche in der Musical-Metropole New York. Denn er hat den mit 3000 Euro dotierten Jurypreis im Jugend kulturell Förderpreis Musical 2013 gewonnen. Neben dem Preisgeld umfasst der Gewinn eine Studienwoche in New York, wo Andreas Langsch Tanz-, Gesangs- und Schauspielunterricht erhält und an einer Meisterklasse teilnehmen wird.

„Singin' in the Rain" entführt den Zuschauer in die gerade endende Ära des Stummfilms. Don Lockwood (Gaines Hall) und Lina Lamont (Katharina Boschmann) spielen das Traumpaar der Filmproduktionsgesellschaft Monumental Pictures. Lina bildet sich inzwischen sogar ein, mit Don verlobt zu sein. Als die Konkurrenzfirma Warner Bros. einen Paukenschlag mit dem ersten Tonfilm „Der Jazzsänger" landet, muss Monumental Pictures nachziehen und aus dem nächsten Lockwood-Lamont-Stummfilm einen Tonfilm machen. Unglücklicherweise hat Lina nur ein Piepsstimmchen! Die arbeitslose Theaterschauspielerin Kathy (Femke Soetenga), in die Don sich verliebt hat, springt erfolgreich als Stimmdouble ein - bis Lina anlässlich des Premierenerfolges live singt ...

Die Figuren verleihen ihrer Gefühlslage singend, tanzend und herrlich steppend Ausdruck. So wie Entertainer Don Lockwood, der so verliebt ist, dass es ihm nichts ausmacht, „im Regen zu singen".

Mit „Singin' in the Rain" feiert die Regisseurin und Choreographin Iris Limbarth ihre zehnte Musicalinszenierung am Theater Nordhausen. Ihr zur Seite stehen der musikalische Leiter Michael Ellis Ingram, Bühnenbildner Wolfgang Kurima Rauschning und Kostümbildnerin Elisabeth Stolze-Bley.

Die Termine für die nächsten Vorstellungen und Karten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Photo Credit: Anja Daniela Wagner


Featured at the Theatre Shop

T-Shirts, Mugs, Phone Cases & More

Related Articles View More Germany Stories

From This Author Iris Moebius

Scientist who happens to love music, theater, and most of all, musical theater. Currently located in New York, and seeing all the theater I can (read more...)